London – Die Millionenmetropole im Süden Englands

London, die Millionen Metropole im Süden Englands. Was sind die schönsten Orte der Stadt, die man auf keinen Fall verpassen sollte?

Fangen wir mit der Tower Bridge, im Herzen Londons, an. Egal ob von außen oder von innen, in der Tower Bridge Exhibition, ist die Tower Bridge ein Muss. In der Brücke befindet sich eine Ausstellung, in der man viele interessante Fakten über die Brücke unteranderem über den Bau der 1894 abgeschlossen wurde, dass Highlight ist jedoch der Glasgang in der Tower Bridge, in dem man einen beindruckenden Blick auf die Themse und auf die Stadt hat.

Tower Bridge

Wenn man Glück hat kann man, wie auf dem Bild oben, sehen wie sich die Brücke öffnet, um Schiffe durchzulassen. Die genauen Uhrzeiten wann die Brücke offen steht kann man auf der Website der Tower Bridge Exhibition nachschauen.

Unmittelbar neben der Tower Bridge befindet sich die HMS Belfast. Das Kriegsschiff wurde 1965 ausgemustert und dient nun als Teil des Imperial War Museum. Man kann sich auf den Schiff frei bewegen und das Schiff von der Brücke bis zum Motorenraum selbst entdecken.

HMS Belfast

Ganz in der Nähe der Tower Bridge befinden sich der Tower of London. In der ehemaligen Festung, die unteranderem als Residenz, Waffenkammer, Werkstatt und Lager gedient hat, kann man heutzutage unteranderem die Kronjuwelen besichtigen.

Tower of London

Ein weiters Muss in London ist das Westminster Abbey, das seit 1066 als Krönungskirche dient. Die Kirche kann man auch von innen besichtigen, jedoch lohnt es sich hier relativ früh zu kommen, da es relative lange Wartezeiten gibt.

Eine weitere bekannte Sehenswürdigkeit ist das London Eye. In dem Riesenrad, das am 9. März 2000 eröffnete hat man 30 Minuten lang, in einer Höhe von 135 Metern, eine beeindruckene Aussicht auf die Stadt und die Themse.

London Eye

Man hat außerdem eine gute Aussicht auf die Houses of Parliament mit dem Elizabeth Tower. Der Turm ist auch unter dem Namen Big Ben bekannt, jedoch heißt lediglich die größte von den fünf Glocken Big Ben und der Turm seit 2012 Elizabeth Tower. Leider läuten die fünf Glocken bis 2021 aufgrund Sanierungsarbeiten nicht.

Genau auf der anderen Seite der Themse befindet sich der Buckingham Palace. Der 1703 fertiggestellter Palast, mit 775 Räumen dient unteranderem als Residenz der britischen Monarchen. Zwischen April und Juni findet hier auch um 11:00 Uhr die bekannte Zeremonie zum Wachwechsel statt. Die Zeremonie dauert ca. 30 Minuten und startet vor dem Buckingham Palace.

Buckingham Palace

Gleich neben dem Buckingham Palace befindet sich der Green Park und der Hyde Park, die einem Spaziergang auf jeden Fall wert sind. Der Hyde Park ist etwa 1,4 Quadratkilometer groß und in ihm liegt größtenteils der See “The Serpentine”, der ca. 11 Hektar groß ist.

Für die jenigen, die mehr Spannung brauchen ist der London Dungeon der richtige Ort. Das Gruselkabinett fängt mit einer Ausstellung an. Anschließend folgt der spannende Teil, in dem man durch London in einer vergangenen Zeit läuft. Auf diesem Weg wird man von zahlreichen Menschen immer wieder erschreck, wodurch man wirklich Angst bekommen kann. Aber auch die verschiedenen Stationen können einem Angst einjagen.

London ist eine sehr schöne Stadt und ist einem Besuch auf jeden Fall wert. Bilder von Lena

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.