New York

Ich war in den Ferien für eine Woche in New York, unser Hotel lag direkt am Times Square einem der meiner Meinung nach schönsten orten in New York, es ist immer viel los und von allen Seiten erhellen Werbetafeln den Platz bei Nacht. Hier gibt es überall Geschäfte, Restaurants, Hotels und zahlreiche Theater.

Nicht weit vom Times Square befindet sich der Rockefeller Center, ein Gebäudekomplex der sich über 3 Straßenblocks erstreckt.

Auf der Spitze der Rockefeller Centers befindet sich die Aussichtsplattform ”Top of the Rock” auf der man eine gute Sicht über ganz New York hat.

Eines der bekanntesten Wahrzeichen ist das One World Trade Center, es ist mit 541m das höchste Gebäude der Stadt und das 6 höchste der Welt. Es wurde zusammen mit einem Denkmal am Ground Zero des alten WTC erbaut welches bei den Terroranschlägen am 11 September 2001 zerstört wurde.

In den Stockwerken 100-104 befinden sich ein Restaurant und eine Aussichtsplattform zu welchen man in unter einer Minute durch mehrere Aufzüge kommt. Die Aufzüge haben Displays als wände auf denen man die Entwicklung der Stadt  von 1500 bis jetzt gezeigt wird.

Oben angekommen kommt man in einen dunklen Raum dessen Wänden Videos von New York gezeigt werden. Nach 2 Minuten fahren die Wände hoch und man kann zum ersten mal die Skyline von oben sehen.

Außerdem wurde unter dem New WTC die U-Bahn-Station Oculus gebaut, in dem es auch eine 35.000 Quadratmeter große Mall gibt.

600 Meter entfernt ist die Wall Street in welcher sich die Weltgrößte Wertpapierbörse, die New York Stock Exchange befindet, hier befinden sich außerdem zahlreiche Kreditinstitute und die bekannte Statue ”Charging Bull” welche aus einem Bronze Bullen dem ein Mädchen gegenüber steht besteht.

Sie soll den aggressiven finanziellen Erfolg der Wall Street darstellen.

Nach dem besuch der Wall Street haben wir eine Boots-Tour um die Freiheitsstatue und Ellis Island gemacht, bei der man die Stadt aus einer ganz anderen Perspektive betrachten konnte.

An einem Tag haben wir einige Museen besucht, das Museum of Natural History, das Guggenheim Museum, das Museum of Modern Art und das DIA:BEACON dass außerhalb von New York liegt.

Die Hauptattraktion Guggenheim Museum war eine Toilette aus 18-Karat Gold mit dem Titel ”America” sie soll zwischen 1-2 Millionen USD wert sein und kann von jedem Besucher nach ca. 20 Minuten Wartezeit benutzt werden.

Was sich auch lohnt ist ein Spaziergang im Central Park, in dem man täglich Hobby Baseball Spielern zusehen kann.

Am letzten Tag waren wir noch auf der USS Intrepid, einem Museum dass auf einem alten Flugzeugträger im Hudson River liegt. Auf ihm werden alte Kriegsflugzeuge, Hubschrauber ein Spaceshuttle und eine Concorde ausgestellt.

Die Zeit in New York war sehr interessant und ich würde jederzeit wieder hinfliegen.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.